Archiv
VA Linux: Geschäft bricht zusammen

Noch scheinen die Neustrukturierungen nicht zu greifen: VA Linux hat einen Verlust von 290 Millionen Dollar für das vierte Geschäftsquartal ausgewiesen. Vor einem Jahr rutschte das Unternehmen nur mit 48 Millionen Dollar in die Miesen.

Die Umsätze haben sich um rund 70 Prozent auf 16 Millionen Dollar vermindert. Um die wirtschaftliche Lage zu verbessern, hatte das Management vor einem Vierteljahr angekündigt, sich von der Hardware-Sparte zu verabschieden. Der Linux-Spezialist möchte sich nun auf Software und Service konzentrieren. Für das laufende Quartal erwartet das Unternehmen Umsätze zwischen drei und vier Millionen Dollar. Credit Suisse First Boston ist nicht begeistert von der Aktie und empfiehlt sie nur mit "Halten".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%