Archiv
VA Linux: Stärker nach Ergebnismeldungen

VA Linux kann sich am Freitag von Kursverlusten erholen. Die Zukunftsaussichten des Herstellers von Soft- und Hardware für das Linux Betriebssystem sehen laut Management rosig aus. Ende des kommenden Jahres will VA Linux allerspätestens in die Gewinnzone vorstoßen.

Das Unternehmen hat am Donnerstag einen Verlust von 15 Cents pro Aktie gemeldet. Damit erfüllt das Unternehmen zwar die Analystenschätzungen, doch waren diese nach einer Gewinnwarnung am 6. November nach unten korrigiert worden. Nach der Gewinnwarnung kam der Wert mit 42 Prozent Kursverlust ins Schleudern. Das Quartalsdefizit verursachten vor allem stornierte Aufträge der angeschlagenen Internet-Branche. Der Umsatz ist im vergangenen Quartal um 278 Prozent auf 56 Millionen Dollar gestiegen. Auch hiermit erfüllt das Unternehmen die Analystenerwartungen.



Analystenhaus Credit Suisse bekräftigt die Kaufempfehlung für VA Linux. Die Experten sehen solide Zukunftsaussichten in dem Datenbanken-Server-Geschäft, das VA Linux als Alternative zum Internetserver-Geschäft aufbaut.



Der Titel hatte am Donnerstag auf einem 52-Wochentief geschlossen. Nach einem gelungenen Börsenstart im vergangenen Dezember mit Höchstständen von 320 Dollar hat der Titel weit über 90 Prozent an Wert verloren. Am Freitag notiert VA Linux bei 13 Dollar. Konkurrenten Red Hat und Caldera Systems profitieren von den beruhigenden Nachrichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%