Archiv
VA Tech-Vorstand hält Siemens-Übernahmegebot für nicht angemessen

Der österreichische Anlagenbauer VA Technologie hält das Siemens-Übernahmeangebot für nicht angemessen.

dpa-afx LINZ. Der österreichische Anlagenbauer VA Technologie hält das Siemens-Übernahmeangebot für nicht angemessen. Der Angebotspreis sei nach Einschätzung des Vorstandes, von Jpmorgan und von Ernst & Young aus wirtschaftlicher Sicht nicht angemessen, teilte das Technologieunternehmen am Freitag in Linz mit.

Siemens will die VA Tech für 55 Euro je Aktie übernehmen. Der Angebotspreis liege zwar über dem Durchschnittskurs der VA-Tech-Aktie während der letzten sechs Monate, konstatiert VA Tech. Der Gebotspreis sei aber auf Basis der veröffentlichten Analystenberichte ermittelt worden. In diesen Berichten liege die Erwartung für den Jahresüberschuss 2005 bei durchschnittlich rund 54 Mill. Euro. Auf Basis vorsichtiger Annahmen gehe das Unternehmen selbst derzeit aber mit 66 Mill. Euro von einem um rund 22 Prozent höheren Jahresüberschuss in 2005 aus.

Die VA Tech habe für den 17. Januar 2005 eine außerordentliche Hauptversammlung anberaumt. Siemens hat Presseberichten zufolge sein Angebot an die Aktionäre davon abhängig gemacht, dass das Höchststimmrecht, wonach ein einzelner Aktionär maximal 25 Prozent der Stimmrechte ausüben darf, beseitigt wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%