Vardenafil-Vermarktung
Bayer spricht mit Glaxo

Reuters LEVERKUSEN. Die Bayer AG spricht nach eigenen Angaben mit mehreren Pharmaunternehmen, darunter auch der britischen GlaxoSmithKline, über die gemeinsame Vermarktung des Potenzmittels Vardenafil. Es gebe intensive Gespräche mit Glaxo, sagte Bayer-Chef Manfred Schneider am Mittwoch in Leverkusen. "Wir stehen kurz vor Beendigung dieser Gespräche." Dabei war zunächst nicht klar, ob er damit die Gespräche mit Glaxo oder mit anderen meinte. Man habe immer vorgehabt, Vardenafil mit einem starken Partner zu vermarkten. Vardenafil soll in den USA ab Herbst 2002 vermarktet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%