Archiv
Vattenfall will sich 'konstruktiv' an Energiegipfel beteiligen

Der nordostdeutsche Versorger Vattenfall will sich "konstruktiv" an dem geplanten Energiegipfel beteiligen. Bislang sei allerdings noch keine Einladung bei dem Unternehmen eingegangen, sagte eine Sprecherin des drittgrößten deutschen Stromkonzerns am Donnerstag in Berlin. Nach einem Medienbericht könnten die geplanten Anhebungen der Strompreise verschoben werden.

dpa-afx BERLIN. Der nordostdeutsche Versorger Vattenfall will sich "konstruktiv" an dem geplanten Energiegipfel beteiligen. Bislang sei allerdings noch keine Einladung bei dem Unternehmen eingegangen, sagte eine Sprecherin des drittgrößten deutschen Stromkonzerns am Donnerstag in Berlin. Nach einem Medienbericht könnten die geplanten Anhebungen der Strompreise verschoben werden.

Vattenfall wollte sich über eine mögliche Rücknahme der geplanten Preisanhebungen nicht äußern. "Wir werden uns an der Diskussion nicht beteiligen", sagte die Sprecherin. Anfang September hatte der Versorger wie seine Wettbewerber RWE und Eon eine Anhebung der Strompreise angekündigt.

Nach einem "Handelsblatt"-Bericht prüft die Energiebranche auf Vorschlag der Eon AG , die bereits angekündigten Preiserhöhungen zu verschieben. Im Gegenzug bemühe sich die Bundesregierung, die Genehmigungsverfahren für den Bau neuer Kraftwerke zu beschleunigen, schreibt die Zeitung am Donnerstag. Über einen entsprechenden Kompromiss solle auf dem geplanten Energiegipfel bei Bundeskanzler Gerhard Schröder beraten werden. Als Termin ist offenbar der 30. September vorgesehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%