Venture-Capital-Gesellschaft in den roten Zahlen: Knorr Capital rutscht 2001 in die Verlustzone

Venture-Capital-Gesellschaft in den roten Zahlen
Knorr Capital rutscht 2001 in die Verlustzone

Die Wagniskapitalgesellschaft Knorr Capital Partner rutscht im abgelaufenen Geschäftsjahr nach einer Wertberichtigung in die Verlustzone.

dpa-afx MÜNCHEN. Auf Beteiligungsunternehmen müssten zusätzliche Abschreibungen in Höhe von rund 20 Mill. Euro vorgenommen werden, gab das im Kleinwertesegment SDax notierte Unternehmen am Donnerstag in München bekannt. Aufgrund der veränderten Ausgangssituation müsse nun die Planung für 2002 neu überarbeitet werden.

Hintergrund der Wertberichtigungen sei die schlechte Entwicklung vieler High-Tech-Firmen im zweiten Halbjahr 2001, hieß es. Knorr rechnet für das abgelaufene Geschäftsjahr mit einen Verlust von rund 14,5 Mill. Euro. Nach früheren Angaben hatte das Unternehmen mit einem Gewinn im zweistelligen Millionenbereich gerechnet.

Insgesamt musste Knorr 2001 Abschreibungen und realisierte Wertverluste durch Verkäufe in Höhe 45,5 Mill. Euro vornehmen. "Dies entspricht rund 50 % des aktuellen Wertes des Beteiligungsportfolios", hieß es. Den Gesamtwert der rund 60 Beteiligungen gibt das Unternehmen mit knapp 90 Mill. Euro an.

Für das laufende Jahr rechnet der Knorr-Vorstand mit einer "deutlichen" Verbesserung des Ergebnisses. Dazu sei ein "Maßnahmenkatalog" verabschiedet worden, mit dem die Kosten gesenkt werden sollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%