Veräußerungserlös berücksichtigt
Viva macht wieder Gewinn

Das Medienunternehmen Viva hat im ersten Halbjahr 2002 einen Umsatzanstieg zum Vorjahreszeitraum erreicht und auch ohne Berücksichtigung eines positiven Sondereffkts den operativen Verlust verringert.

Reuters KÖLN. Viva teilte heute mit, in den ersten sechs Monaten habe das operative Ergebnis (Ebitda) 26,1 Mill. ? erreicht nach einem Verlust von 9,4 Mill. ? im Vorjahreszeitraum.

Darin enthalten sei ein Veräußerungserlös in Höhe von 29,7 Mill. ? für den 49-prozentigen Anteil an der Viva Plus Fernsehen GmbH an den US-Medienkonzern AOL Time Warner. Der Periodenüberschuss wurde mit 11,0 (Vorjahr minus 8,8) Mill. ?, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) mit 19,2 (minus 16,4) Mill. ? beziffert. Der Umsatz liege bei 54,7 Mill. ?, was auf vergleichbarer Basis einem Plus von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspreche.

In den Kennzahlen des ersten Halbjahres 2001 waren Beiträge aus den Brainpool-Printaktivitäten von 4,2 Mill. ? sowie aus den Viva-Bereichen Viva Zwei und Internet von 2,1 Mill. ? enthalten.

Angesichts der unverändert angespannten Lage auf dem Werbemarkt sei im Gesamtjahr 2002 mit einem Umsatzrückgang um zehn Prozent zu rechnen, hieß es weiter. Damit bestätigte Viva die Ende Juli reduzierte Firmenprognose, die einen Umsatz von 109 Mill. ? vorsieht. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) werden früheren Angaben zufolge 15 Mill. ? angestrebt. 2001 hatte Viva bei einem Umsatz von 60,1 Mill. ? einen Verlust von 9,7 Mill. ? verbucht.

Die Aktie, die ab dem 23. September in den Auswahlindex des Neuen Marktes Nemax 50 aufgenommen wird, notierte heute mit 6,01 ? knapp zwei Prozent niedriger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%