Veranstalter mit Auftakt zufrieden
IFA zählte 40 000 Besucher am Samstag

Am zweiten Tag der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin haben sich die Veranstalter mit dem Auftakt der Messe zufrieden gezeigt. "Es war sehr gut gefüllt", sagte der Sprecher der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (GFU), Jochen Wiesinger, am Sonntag in Berlin. Am Samstag hätten rund 40 000 Besucher die Kassenhäuschen passiert.

rtr BERLIN. Die GFU rechnete am Sonntag mit ähnlichen Besucherzahlen. Die Hitze schlage allerdings auf die Zuschauerzahlen durch, räumte Wiesinger ein. Insgesamt hoffen die Veranstalter jedoch auf einen im Vergleich zur letzten IFA 1999 gleich bleibenden Zuspruch. Vor zwei Jahren zählte die Messe in neun Tagen insgesamt rund 380 000 Gäste.

Bis zum 2. September präsentieren mehr als 900 Aussteller aus 40 Ländern unter dem Funkturm Neuheiten der Unterhaltungselektronik. Zentrale Themen der Leitmesse sind digitale Anwendungen rund um den Fernseher, winzige MP3-Player und die erstmals präsentierten DVD-Rekorder. Zudem zeigt die Schau, dass die verschiedenen Audio- oder Video-Geräte immer stärker zusammenwachsen. Immer stärker präsent sind in Berlin die Anbieter von Diensten für die neuen Kommunikationstechnologien.

"Die Innovationen kommen beim Publikum an", sagte GFU-Sprecher Wiesinger. Vor allem die Fortschritte beim Fernsehgerät würden sich als Zugpferd erweisen. Die Aussteller erwarten ein Auftragsvolumen von bis zu vier Mrd. DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%