Veranstalter optimistisch für 2003: Deag operativ wieder im Plus

Veranstalter optimistisch für 2003
Deag operativ wieder im Plus

Der Konzert- und Tourneeveranstalter Deutsche (Deag) ist bei der Sanierung weiter vorangekommen. 2002 sei bei einem Umsatz von mehr als 135 Millionen Euro der angepeilte operative Gewinn erreicht worden, teilte die Berliner Deag am Donnerstag mit.

HB/dpa BERLIN. Unterm Strich sei jedoch auf Grund der Belastungen durch den Musicalkonzern Stella und die Restrukturierung erneut ein Verlust aufgelaufen. Im laufenden Jahr will der deutsche Branchenprimus zumindest die bisherigen Prognosen erreichen.

Zuletzt ging die Deag, die unter anderem Konzerte der Rolling Stones und von Paul McCartney betreut, für 2003 von einem Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) von mindestens 5 Millionen und einem Umsatz von 120 Millionen Euro aus. Nach dem Vorverkauf insbesondere für die Tourneen mit den Rolling Stones, Bon Jovi, Bruce Springsteen, Peter Maffays Tabaluga und Udo Jürgens sowie dem Kartenverkauf der Konzerte mit Mark Knopfler, REM und Pur sei man optimistisch. Im 4. Quartal 2002 betrug der Umsatz nach vorläufigen Zahlen 30 Millionen und das Ebit 2 Millionen Euro. 2001 hatte die Deag wegen des Stella- Debakels einen Verlust von rund 19 Millionen Euro ausgewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%