Veranstalter zufrieden
IFA übertrifft Erwartungen

Die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin übertrifft nach Angaben der Veranstalter die Erwartungen. Es gibt eine "außergewöhnlich rege Ordertätigkeit", heißt es in dem IFA-Zwischenbericht vom Montag in Berlin. Viele Auftragsbücher der Aussteller seien bereits gefüllt.

HB/dpa BERLIN. "Die 44. Ausgabe dieser Messe übertrifft mit ihren bisher mehr als 150 000 Besuchern die Erwartungen der Veranstalter und Aussteller an die IFA als Publikumsmagnet und Orderplatz Nummer 1", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu), Rainer Hecker.

Die Branche der Unterhaltungselektronik setzt angesichts teils zweistelliger Umsatzrückgänge große Hoffnungen auf die IFA. Vor der Messe hatte der Handel mit massiven Preisabschlägen die Lager geräumt. Derzeit seien bei den Aufträgen keine Reduzierungen erkennbar, erklärte Hecker. Gefragt seien Heimkinos mit großen Bildschirmen, DVD-Angebote und Surround-Anlagen sowie Innovationen wie flache Bildschirme.

Zum Ordervolumen konnte Hecker keine Angaben machen, da die Auftragsdaten der 1007 Aussteller nicht erfasst werden. Auf der IFA 2001 wurden laut gfu Aufträge für zwei Mrd. ? vergeben. Hecker mahnte angesichts asiatischer Billigkonkurrenz, den Urheberrechtsschutz für innovativer Produkte zu beachten. Dies sei für einen fairen Handel wichtig. Die Polizei hat am Samstag auf der IFA 30 DVD-Spieler von einem chinesischen Aussteller beschlagnahmt. Die Firma stehe unter Verdacht, für den Verkauf der Geräte keine Lizenz zu haben. Die Messe Berlin erwartet bis zum Messeschluss am Mittwoch (3.9.) rund 240 000 Besucher. Die IFA ist auf Wunsch der Industrie von neun auf sechs Tage verkürzt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%