Veranstaltung der "U2"-Tour
DEAG erhöht Umsatzprognose auf 680 Mill. DM

Reuters BERLIN. Der Konzertveranstalter Deutsche Entertainment AG (DEAG) wird die Deutschlandtournee der irischen Rockband U2 veranstalten und hat seine Umsatzprognose für das Jahr 2001 auf 680 von zuvor 650 Mill. DM angehoben. Die Berliner Gesellschaft begründete die nach oben korrigierten Planzahlen am Dienstag mit im ersten Quartal besser als geplant verlaufenen Tournee von Musikern wie Udo Jürgens, Eric Clapton oder Papa Roach. Zudem rechne die DEAG mit einer weiterhin positiven Geschäftsentwicklung im Musical- und Theaterbereich insbesondere im Geschäftssegment Artists & Tours. Im abgelaufenen Geschäftsjahr setzte die Gesellschaft den Angaben zufolge 505 Mill. DM um.

Außerdem habe die DEAG-Tochter coco Tours vom amerikanischen Unterhaltungskonzern SFX den Auftrag erhalten, die Konzerte der Rockband U2 in Deutschland zu veranstalten. Nach Angaben der DEAG-Sprecherin Marie Antoinette von Ingelheim erwartet das Berliner Unternehmen allein durch die Organisation der U2-Tournee Umsatzimpulse von vier bis fünf Mill. DM.

Die am Neuen Markt notierte DEAG-Aktie legte am Vormittag in einem deutlich schwächeren Gesamtmarkt 0,47 % auf 21,60 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%