Verband hofft auf bessere Bonitätseinstufung für Pfandbriefe
Hypothekenbanken befürchten weiter müdes Kreditgeschäft

cü FRANKFURT/M. Die deutschen Hypothekenbanken stehen vor Problemen. „Das Umfeld im Kreditgeschäft bleibt für die Hypothekenbanken unverändert schwierig“, sagte Karsten von Köller, Präsident des Verbandes deutscher Hypothekenbanken (VDH).

cü FRANKFURT/M. Die deutschen Hypothekenbanken stehen vor Problemen. "Das Umfeld im Kreditgeschäft bleibt für die Hypothekenbanken unverändert schwierig", sagte Karsten von Köller, Präsident des Verbandes deutscher Hypothekenbanken (VDH) und Vorstandsvorsitzender der Eurohypo AG. Daran werde auch das in den nächsten Monaten weiterhin erwartete niedrige Zinsniveau nichts ändern. Im VDH, der gestern seinen Jahresbericht in Frankfurt vorlegte, sind 19 private Hypothekenbanken zusammengeschlossen.



Im Geschäft mit dem Baugewerbe rechnet der VDH weiterhin mit einem rückläufigen Volumen. Dabei habe die anhaltende Talfahrt der Baukonjunktur schon im vergangenen Jahr zu einem Rückgang der inländischen Immobilienfinanzierung geführt. Insgesamt vergaben die im Verband zusammen geschlossenen Hypothekenbanken 2002 neue Hypothekarkredite über 39,2 Mrd. Euro und damit 14,7 % weniger als 2001. An den Staat und staatliche Institutionen vergaben die Hypothekenbanken neue Kredite über 74,6 Mrd. Euro und damit 18,5 % weniger als im Vorjahr.

Der sinkende Refinanzierungsbedarf führte dazu, dass die Hypothekenbanken 2002 brutto mit 144 Mrd. Euro rund 3,4 % weniger Pfandbriefe und sonstige Schuldverschreibungen als im Vorjahr begaben.

Das wichtigste Refinanzierungsinstrument der Hypothekenbanken sind Pfandbriefe. Bei ihnen hofft der VDH auf bessere Ratings der Agentur Moody?s, wenn die Verordnung zur barwertigen Deckungsrechnung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Kraft tritt. Moody?s koppelt das Rating der Pfandbriefe eng an die Bonitätsbewertung der Emittenten.



Seit der Novelle des Hypothekenbankgesetzes muss bei den Pfandbriefen der aktuelle abgezinste Wert (Barwert) der Kreditforderungen (Deckungsstock) dem Barwert der Pfandbriefe entsprechen. Vor der Novelle mussten nur die Nominalwerte gleich sein. Das BaFin legt jetzt fest, wie der Barwert der Deckungsstöcke zu berechnen und welcher Stresstest gefordert ist. Es wird damit gerechnet, dass künftig eine Überdeckung gesetzlich geregelt ist. Der BaFin-Entwurf ist nicht veröffentlicht, liegt den Hypothekenbanken aber vor.

"Die Verordnung wird den Pfandbrief stärken", sagte Michael Dawson-Kropf, Bankenanalyst bei Moody?s. Die Ratingagentur werde darauf reagieren. Analysten gehen davon aus, dass Moody?s den Spielraum zwischen Emittenten- und Pfandbriefratings erweitern wird. Dies könne bei Pfandbriefen zu einer besseren Bonität führen. Möglich sei auch, dass Moody?s zunächst nicht reagiere und erst bei Herabstufungen von Hypobanken auf eine Abwertung der Pfandbriefe verzichten wird. Moody?s werde sich bald konkreter dazu äußern, sagte Dawson-Kropf.



VDH-Geschäftsführer Louis Hagen rechnet damit, dass die Verordnung in etwa zwei Monaten in Kraft treten wird. Zur Umsetzung bräuchten die Hypobanken eine Übergangsfrist von neun bis zwölf Monaten. Dawson-Kropf geht davon aus, dass Moody?s reagieren wird, bevor die Hypobanken die Verordnung umgesetzt haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%