Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau
Gute Wachstumsprognose für Maschinenbau

Reuters BERLIN. Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau erwartet nach dem Ausnahmejahr 2000 auch im laufenden Jahr ein kräftiges Produktionswachstum. Der Präsident des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Eberhard Reuther, sagte am Dienstag vor Journalisten in Berlin, ungeachtet der derzeitigen Negativmeldungen halte er weiter an der Herbstprognose von einem Produktionswachstum von 5 % in diesem Jahr fest. Im vergangenen Jahr sei mit einem realen Produktionszuwachs von 7,3 % das beste Ergebnis seit der Wiedervereinigung 1990 erreicht worden, sagte Reuther.

"Unsere Industrie ist damit eine der Wachstumslokomotiven im Lande. Und in den meisten Unternehmen brummt es nach wie vor", sagte Reuther laut Redetext. Der reine Maschinenbauumsatz sei im vergangenen Jahr um 8,4 % auf 255 Mrd. Mark und das Auftragswachstum um real 17 % gesteigert worden. Aus dem Ausland seien dabei sogar 24 % mehr Bestellungen hereingenommen worden.

Die Prognose für 2001 sei nach unten gut abgesichert, sagte Reuther. So sei der Auftragseingang bis zum Januar - mit real plus 11 % - schwungvoll weiter gegangen. "Jeder gute Monat baut bei den aktuell hohen Kapazitätsauslastungen zusätzliche Auftragspolster auf." Hinzu komme ein statistischer Überhang von zwei bis drei Prozent. Reuther verwies zudem auf das höhere Wachstum in Europa und auf einen US-Markt, der "nicht beliebig" einbrechen werde.

Zur Beschäftigungsentwicklung sagte Reuther, seit April 2000 seien bis zum Jahresende 13 000 neue Arbeitsplätze geschaffen worden. "Wir sind eine zyklische Industrie. Die Unternehmen haben gelernt, mit konjunkturellen Schwankungen umzugehen." Zudem werde ein stärkerer Personalaufbau durch einen Mangel an qualifizierten Fachkräften begrenzt. "Konservativ gerechnet haben wir in unserer Branche aktuell einen Bedarf allein von 10 000 Ingenieuren."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%