Verbesserte Angebotspalette
Merck Finck & Co hält VW nach Geschäftszahlen auf 'Outperformer'

Die Privatbank Merck Finck & Co hat die Aktien von Volkswagen (VW) nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das erste Quartal weiter mit "Outperformer" eingestuft.

dpa-afx MÜNCHEN. In einer am Dienstag in München veröffentlichten Kurzstudie schreiben die Analysten, dass der Umsatz im ersten Quartal mit 22,7 Mrd. Euro über den Erwartungen gelegen habe. Die Fachleute hatten hier nur mit 21,8 Mrd. Euro gerechnet. Als Ursache für den Umsatzanstieg nannten sie eine verbesserte Angebotspalette und einen starken Trend zu mehr Extras bei Neufahrzeugen.

Die guten Umsatzzahlen seien besonders vor dem Hintergrund der derzeit schlecht laufenden Autokonjunktur in Westeuropa positiv zu werten. Außerdem sei der Nettogewinn im ersten Quartal von 1,2 Mrd. Euro leicht höher ausgefallen, als die Analysten erwartet hätten. Für das gesamte Jahr 2001 bleibt Volkswagen nach Angaben der Experten bei seinen positiven Prognosen. Der Konzern wolle weiterhin Gewinn und Umsatz aus dem vergangenen Jahr übertreffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%