Verbesserte Beziehungen
Nordkorea zeigt Verhandlungswillen

Nordkorea ist zum Dialog ohne Vorbedingungen mit den USA und Japan über die Situation auf der geteilten koreanischen Halbinsel bereit.

dpa SEOUL/PJÖNGJANG. Das sagte nach Berichten der russischen Nachrichtenagentur Itar-Tass Russlands Außenminister Igor Iwanow am Montag in Pjöngjang nach Gesprächen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Il und Außenminister Paek Nam Sun. «Ein derartiger Dialog würde helfen, über sämtliche Probleme zu diskutieren, die die koreanische Halbinsel betreffen», wurde Iwanow zum Abschluss seines zweitägigen Besuchs in dem kommunistischen Land zitiert. Auch die Beziehungen zu Südkorea wolle Nordkorea vorantreiben.

Russland selbst begrüße die Verbesserung der Beziehungen Pjöngjangs sowohl zu Washington als auch zu Tokio, sagte danach der Außenminister. Iwanow hatte zuvor Südkorea besucht. Nach dem blutigen Seegefecht zwischen Kriegsschiffen beider Koreas Ende Juni im Gelben Meer ist Iwanow der erste ranghohe Regierungsvertreter aus dem Ausland, der sowohl den Süden als auch Norden der Halbinsel besucht hat.

Das mehrstündige Gespräch am Sonntag mit Kim Jong Il habe bei ihm den Eindruck hinterlassen, dass Nordkorea bereits auf dem Regionalforum der Vereinigung südostasiatischer Staaten (ASEAN) in dieser Woche in Brunei Kontakt zu Vertretern der USA und Japans aufnehmen wolle, sagte Iwanow. Iwanow übergab nach Berichten nordkoreanischer Medien auch ein Schreiben des russischen Präsidenten Wladimir Putin an Kim.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%