Verbindung gibt Stabilität
Caisse Nationale verlängert Kapitalverpflechtung mit Credit Lyonnais

vwd MONTPELLIER. Caisse Nationale de Credit Agricole, Paris, Frankreichs größte Genossenschaftsbank, will die Kapitalverflechtung mit der der französischen Großbank Credit Lyonnais SA, Paris, über einen "Aktionärspakt", mit weiteren Beteiligten verlängern. Die Verbindung gebe der früher staatseigenen Bank die nötige Stabilität, die Erholung zu beschleunigen, sagte der Vorstandsvorsitzende von Credit Agricole, Jean Laurent, am Donnerstag.

Verlängerung um fünf Jahre

Credit Agricole ist mit 10 % an Credit Lyonnais beteiligt und führt eine Gruppe von Kernaktionären, die den Versicherer Axa Sa, die deutsche Commerzbank AG und die italienische Banca Intesa SpA umfasst und gemeinsam eine 33-Prozent-Beteiligung hält. Diese Aktionärsgruppe hat sich bis Juli kommenden Jahres auf ein gemeinsames Vorgehen verpflichtet, eine Vereinbarung, die nach dem Willen des Verwaltungsratsvorsitzenden von Credit Lyonnais, Jean Peyrelevade, um fünf Jahre verlängert werden soll, um die Unabhängigkeit der Bank zu erhalten.

Netzwerk verhindert Übernahme von Credit Lyonnais

Zuvor waren Spekulationen aufgetaucht, Credit Lyonnais könne nach dem Auslaufen der Vereinbarung zum Ziel einer Übernahmeofferte werden. Laurent sagte weiter, dass Credit Agricole zudem beabsichtige, 18 % an der aus Banca Intesa SpA und Banca Commerciale SpA entstehenden neuen Gesellschaft zu halten. Derzeit verfügt Credit Agricole über einen 16,2 %-Anteil an der Banca Intesa. Die Erhöhung des Anteils sei Teil der Unternehmenspolitik, die den Aufbau eines Netzwerks aus Allianzen im europäischen Bankensektor zum Ziel hat, so Laurent. Im kommenden Jahr wolle die Bank einen großen Teil des Unternehmens "in kürzest möglicher Zeit" an die Pariser Börse bringen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%