Verbindung zu allen Netzen
Quam probiert Neustart

Die Mobilfunkgesellschaft Quam, eine Tochter der spanischen Telefónica und der finnischen Sonera, hat gestern den Verkauf von Mobilfunk-Verträgen zum zweiten Mal gestartet.

dri/mwb BERLIN/MÜNCHEN. Vor vier Wochen hatte das Münchner Unternehmen aus Protest seinen Marktstart unterbrochen, weil seine Kunden für Anrufer aus den Netzen der großen Mobilfunkanbietern D2- und T-Mobile nicht direkt erreichbar waren. Nachdem kürzlich die Telefonverbindungen zu D2 freigeschaltet wurden, klappt seit gestern nach Angaben beider Unternehmen auch das Telefonieren vom T-Mobile-Netz ins Quam-Netz. Wie viele Kunden bislang gewonnen wurden, teilte Quam nicht mit. Branchenangaben über einen schlechte Verkaufssituation, wonach Quam erst 1000 Kunden gewonnen habe, wurden jedoch von einem Sprecher zurückgewiesen. Ungeachtet der Anfangsprobleme strebt der Spätstarter auf dem hart umkämpften deutschen Mobilfunkmarkt bis zum Jahr 2010 einen Anteil von 10 % an. Quam hat rund 8 Mrd. Euro für eine UMTS-Lizenz ausgegeben.

9.1.2002

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%