Verbindungen zu Bertelsmann müssen reduziert werden
EU stimmt Medien-Fusion AOL/Time Warner unter Auflagen zu

Einen Zusammenschluss des Onlinedienstes mit dem Medienunternehmen hält die EU nur dann für wettbewerbsverträglich, wenn AOL die Geschäftsbeziehungen zu Bertelsmann reduziert.

afp/dpa BRÜSSEL. Die Europäische Kommission hat die Fusion des Internetkonzerns America Online (AOL) mit dem Medienriesen Time Warner unter Auflagen genehmigt. Das teilte ein Kommissionssprecher am Mittwoch in Brüssel mit. Wichtigste Vorgabe sei, dass AOL seine vielfältigen Geschäftsbeziehungen zum Güterloher Medienriesen Bertelsmann reduziere, um Wettbewerbsbedenken zu zerstreuen. Beide Konzerne unterhalten mehrere Joint-ventures.

Die Kommission schrieb: "Da Time Warner und Bertelsmann zusammen ungefähr ein Drittel des europäischen Marktes für Musikverwertungsrechte beherrschen, würde das neue Unternehmen somit die bedeutendste Quelle von Musikverwertungsrechten in Europa kontrollieren."

Bis zu dem Ausstieg von Bertelsmann bei AOL Europe und dem französischen Gemeinschaftsunternehmen AOL Compuserve werde es Übergangsregelungen geben, damit die Beziehungen zwischen AOL und dem Gütersloher Konzern nicht zu eng werden. "So wird AOL/Time nichts unternehmen, was dazu führen könnte, dass die Bertelsmann-Musik im Internet nur über AOL zugänglich ist und so formatiert wird, dass sie sich nur noch mit der AOL-Player-Software abspielen lässt", entschied die Kommission.

Der im Januar angekündigte Zusammenschluss von AOL und Time Warner im Wert von 127 Mrd. $ (317,5 Mrd. DM) muss nun noch von den US-Behörden gebilligt werden.
Die parallel geplante Fusion der Time-Warner-Musiksparte Warner Music mit dem britischen Musikkonzern EMI konnte die Brüsseler Hürden nicht nehmen. Nach massiven Bedenken der Kommission zogen die Firmen ihre Fusionsanmeldung vor wenigen Tagen zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%