Verbrennungen 2. Grades
Mette-Marit sagt Deutschlandbesuch ab

Die norwegische Prinzessin Mette-Marit hat ihre Teilnahme an einem Deutschlandbesuch wenige Stunden vor der Abreise aufgrund von Verbrennungen im Gesicht abgesagt.

dpa OSLO. Der Hof in Oslo begründete die Entscheidung mit den Verbrennungen im Gesicht, die Mette-Marit (28) bei einem Interview mit dem deutschen Sender n-tv am Mittwoch erlitten hatte.

Kronprinz Haakon soll die fünftägige Visite mit Stationen in München, Köln, Düsseldorf, Bonn und Hamburg nun alleine absolvieren. Er wird am Abend in München erwartet. In der Mitteilung des Hofes hieß es weiter, man halte es für "äußerst unwahrscheinlich", dass sich die Prinzessin dem Besuch in Deutschland zu einem späteren Zeitpunkt anschließen werde.

Nach Angaben der behandelnden Ärzte hat die Prinzessin durch Scheinwerfer- und Sonnenlicht bei dem Fernseh-Interview Verbrennungen 2. Grades im Gesicht sowie einen in dieser Form sehr selten auftretenden Augenschaden erlitten. Sie dürfe sich deshalb nicht im Freien aufhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%