Verbrennungen an Augen und Gesicht
Mette-Marit und Haakon erlitten Verbrennungen

Der norwegische Kronprinz Haakon und seine Frau Mette-Marit werden nach Informationen der bayerischen Staatskanzlei trotz gesundheitlicher Probleme am Sonntag in München eintreffen.

dpa OSLO/MÜNCHEN. "Der Besuch soll wie geplant stattfinden", sagte der Sprecher der Staatskanzlei, Martin Neumeyer, der dpa am Sonntag. Es gebe keine Hinweise, dass der Besuch wegen des Vorfalls in Oslo verschoben werde. Der Kronprinz und seine Frau haben sich kurz vor dem Besuch bei einem Interview mit dem deutschen Sender n-tv Verbrennungen zugezogen.

Die Prinzessin erlitt oberflächliche Schäden an der Hornhaut beider Augen und Verbrennungen im Gesicht. Ursache sollen die pralle Sonne und das Scheinwerferlicht gewesen sein. Ihre Verletzungen seien so erheblich, dass Konsequenzen für den Besuch des Paares nicht auszuschließen seien, hieß es in Oslo. Das Paar will auch Düsseldorf, Bonn, Köln und Hamburg besuchen.

Im Rundfunk machte Hofsprecherin Wenche Rasch das deutsche TV-Team indirekt für die Verletzungen verantwortlich. Die Verbrennungen seien jeweils auf der rechten Gesichtshälfte entstanden, auf die auch Scheinwerfer gerichtet gewesen seien, erklärte sie. Das ebenfalls starke Sonnenlicht sei hingegen von links gekommen. Einer der behandelnden Ärzte ergänzte, vor allem die Schäden an der Hornhaut, die dieselben Symptome wie Schneeblindheit auslösten, seien äußerst schmerzhaft. Mette-Marit müsse sich im Dunkeln aufhalten. Haakon soll sich einen kräftigen Sonnenbrand zugezogen haben.

Außerdem leidet Mette-Marit (28) noch immer an den Folgen eines Skiunfalls und wird bei ihrem Besuch voraussichtlich an Krücken gehen müssen. Im Mittelpunkt der fünftägigen Reise sollte die Förderung der norwegischen Wirtschaft stehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%