Verdacht auf Insider-Handel
Apple-Manager verkauften Aktien kurz vor Gewinnwarnungen

In den vergangenen beiden Jahren haben Manager des Computer-Unternehmens Apple zwei Mal kurz vor Gewinnwarnungen Aktienpakete im Millionenwert verkauft. Nach diesen Gewinnwarnungen sackte der Apple-Kurs jeweils erheblich ab.

Wiwo/AP SAN JOSE. Analysten sagten am Freitag dazu, dass dies ungewöhnlich sei, obwohl es dafür auch eine harmlose Erklärung geben könne.

"Dies Verkäufe waren gut geplant", sagte der Direktor des Insider-Forschungsinstituts Thomson Financial, Lon Gerber. Martin Friedman vom Institut Friedman, Billings, Ramsey & CO erklärte, es sei immer verdächtig, wenn Manager vor einer Gewinnwarnung ihre Aktien verkauften. Verkäufe von Aktien des eigenen Unternehmen sind allerdings nichts besonderes, weil viele Beschäftigte einen Teil ihres Gehalts in Aktien bekommen.

Apple hat denn auch die Verkäufe verteidigt, die von Mac-Enthusiasten in einer Kolumne ihrer Webseite Resexcellence.com vergangene Woche erstmals gemeldet wurde. Finanzchef Fred Anderson versicherte, kein Manager hätte seine Optionen ausgeübt, wenn er geglaubt hätte, das Unternehmen würde sein Quartalsziel nicht erreichen. Anderson, der auch Aktien verkauft hatte, lehnte jede weitere St1ellungnahme ab.

Die größte Verkaufswelle ereignete sich zwischen dem 22. April und dem 31. Mai. Damals wurden 1,9 Millionen Apple-Aktien im Wert von 49 Millionen Dollar abgestoßen, und zwar von Anderson und fünf weiteren ranghohen Mitgliedern der Geschäftsführung. Damals lag der Apple-Kurs bei 24 Dollar, jetzt wird das Unternehmen mit rund 17 Dollar pro Aktie notiert.

Im August 2000 verkauften drei derselben Personen - die Vizepräsidenten Avie Tevanian und Sina Tamaddon und Generalberaterin Nancy Heinen - sowie Hardware-Ingenieur Jon Rubinstein 370.000 Aktien im Wert von 21 Millionen Dollar. Nach einer kurz darauf erfolgten Gewinnwarnung verlor die Apple-Aktie die Hälfte ihres Werts.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%