Verdacht auf Steuerbetrug
Berlusconis TV-Gruppe durchsucht

Wegen des Verdachts auf Steuerbetrug und Bilanzfälschung sind mehrere Akten beschlagnahmt worden.

afp ROM. Die Fernsehgruppe Mediaset des italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi ist wegen des Verdachts auf Steuerbetrug und Bilanzfälschung durchsucht worden. Mehrere Akten seien in den Büroräumen des bei Mailand angesiedelten Unternehmens beschlagnahmt worden, teilte die Finanzpolizei am Freitag in Rom mit.

Gegen den Vorsitzenden des Unternehmens, Fedele Confalonieri, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Finanzaufsicht ermittelt wegen des An- und Verkaufs von Filmrechten im Jahr 1994 und die zur Unternehmensbilanz von 1995. Mediaset erklärte, die Vorwürfe entbehrten jeder Grundlage. In der kommenden Woche soll der italienische Senat ein Gesetz verabschieden, durch das das Strafmaß für Bilanzfälschung herabgesetzt würde. Berlusconis Partei hält im Senat die Mehrheit. Das Parlament hatte bereits grünes Licht für die Änderung gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%