Verdenste um innere Einheit Deutschlands und die Einigung Europas
Roman Herzog mit Staatsbürgerpreis ausgezeichnet

Ex-Bundespräsident Roman Herzog ist am Freitag mit dem Deutschen Staatsbürgerpreis 2001 geehrt worden. Der 67-Jährige erhielt die Auszeichnung der Staatsbürgerlichen Stiftung in Bad Harzburg für seine Verdienste um die innere Einheit Deutschlands und die Einigung Europas.

dpa BAD HARZBURG. Bisherige Träger des mit 10 000 Mark dotierten Preises sind der tschechische Staatspräsident Vaclav Havel, Ex-Bundespräsident Richard von Weizsäcker und der frühere Präsident der EU-Kommission, Jacques Delors.

Herzog habe während seiner Zeit als Präsident des Bundesverfassungsgerichtes mit Souveränität und Sachlichkeit das Vertrauen der Bevölkerung in das höchste deutsche Gericht bewahrt, sagte der Präsident der Staatsbürger-Stiftung, Rainer Conrad. Später habe er sich als "ein Bundespräsident mit Ecken und Kanten" nicht auf schöngeistige Stellungnahmen beschränkt, sondern sich engagiert für Toleranz und Völkerverständigung eingesetzt. Dabei sei er stets auch "nachdrücklich für Europa eingetreten".

Thüringens Ministerpräsident Bernhard Vogel (CDU) würdigte Herzog in seiner Laudatio als Persönlichkeit von "fröhlicher Gelassenheit und unnachahmlichem Humor". Er beherrsche die Kunst, Themen anzusprechen, "die auf den Nägeln brennen, ohne dem Zeitgeist hinterher zu laufen". Dabei scheue er auch die Auseinandersetzung mit Parteifreunden nicht.

Herzog selbst, der ohne seine künftige Ehefrau Alexandra von Berlichingen nach Bad Harzburg gekommen war, machte sich für eine weitere Einigung Europas stark. Er werde "nicht aufhören, dafür zu streiten". Nur ein geeintes Europa sei in der Lage, eine wichtige Rolle in der Welt zu spielen. Als größte Schwierigkeit des weiteren Einigungsprozesses bezeichnete Herzog die Minderheitenprobleme vor allem in Ost-, aber auch in Westeuropa. Er forderte "europaübergreifende Minderheitenregelungen", damit der innere Frieden gewahrt bleibe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%