Verdi bestreikt Frankfurter Flughafen
Abfertigungs-Engpässe durch Warnstreik

Wegen eines Warnstreiks des Sicherheitspersonals rechnet der Frankfurter Flughafen am Donnerstagmorgen mit Verzögerungen bei der Fluggast-Abfertigung.

Reuters FRANKFURT. Der Warnstreik sollte am Morgen beginnen, teilte die Gewerkschaft Verdi am Mittwoch mit. Sie fordert eine vergleichbare Bezahlung für alle rund 1000 Fluggastkontrolleure am größten deutschen Flughafen. Seit 1999 wird das Sicherheitspersonal, das für die Passagier- und Handgepäckkontrollen zuständig ist, zu niedrigeren Löhnen als vorher eingestellt.

Fluggäste sollten am Donnerstagmorgen mehr Zeit für die Sicherheitskontrollen einplanen, empfahl ein Flughafensprecher. Es könne zu Personalengpässen kommen, werde jedoch keine Abschläge bei der Sicherheit geben. Auch auf dem Frankfurter Flughafen waren nach den Anschlägen am 11. September 2001 zusätzliche Sicherheitskontrollen eingerichtet worden.

Der Flughafensprecher wies außerdem darauf hin, dass die Betreibergesellschaft Fraport AG nicht völlig frei über das Gehalt der Kontrolleure verhandeln könne. Der Flughafen trete gegenüber dem Sicherheitspersonal zwar als Arbeitgeber auf, Auftraggeber sei jedoch das Bundesinneministerium, das der Fraport AG auch die Kosten für die Passagierkontrollen erstatte. Die Kontrolleure seien Bundesangestellte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%