Verdi wertet Ergebnis nach Warnstreiks als Erfolg
Deutsche BA und Verdi vereinbaren Manteltarifvertrag

Die Deutsche British Airways und die Gewerkschaft Verdi haben sich auf einen Manteltarifvertrag für das Kabinenpersonal der Linie geeinigt.

ap MüNCHEN. Wie die Fluggesellschaft am Mittwochabend in München bekannt gab, verabschiedeten die Geschäftsleitung der Deutschen BA und die Verdi-Tarifkommissiom den ersten derartigen Vertrag in der neunjährigen Geschichte des Unternehmens bereits am Dienstag. ver.di sprach von einem Erfolg, der nicht zuletzt auf die Warnstreiks in der vergangenen Woche zurückzuführen sei.

Zur Unterstützung ihrer Forderungen hatten die Flugbegleiter am 15. Mai überraschend zwei Stunden lang die Arbeit niedergelegt. "Es ist uns gelungen, dass jetzt eine weitere große deutsche Airline nach Tarifvertrag fliegt", kommentierte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Jan Kahmann das Ergebnis. Demnach werden die monatlichen Flugstunden der rund 330 Flugbegleiter auf 85 begrenzt. Die freien Tage sollen von 120 auf bis zu 132 im Jahr erhöht werden, Wochenenden und Feiertage eingeschlossen. All dies diene der Sicherheit von Personal und Passagieren, unterstrich Kahmann. Ferner soll der Anteil an Teilzeitstellen mit Hilfe von flexibleren Regelungen verdoppelt werden.

Der Manteltarifvertrag soll zum 1. Juli 2001 in Kraft treten und drei Jahre laufen. Für seine Gültigkeit müssen noch der Beirat des Unternehmens und der Gewerkschaftsvorstand zustimmen, was jedoch als Formsache gilt. Die Deutsche BA beschäftigt in Deutschland insgesamt 820 Mitarbeiter, 331 davon gehören dem Kabinenpersonal an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%