Vereinbarung mit Ehlerding
Banken suchen Investor für WCM

Der Hamburger Großinvestor Karl Ehlerding und die Banken haben sich über die künftige Handhabung der privaten Schulden des Ehepaars Ehlerding von rund 500 Millionen Euro geeinigt.

HB/dpa HAMBURG/FRANKFURT. Danach soll ein strategischer Investor bei der Investmentfirma WCM einsteigen, teilte die Vereins und Westbank - als eine der beteiligten Banken am Donnerstag in Hamburg mit. Ehlerding bleibe jedoch an WCM beteiligt und soll "maßgebliche Beiträge zur Weiterentwicklung der Gesellschaft leisten".

Der Vorstand der Frankfurter WCM AG unterstütze die Absicht Ehlerdings und habe bereits einer eingehenden Prüfung des Unternehmens für Investoren zugestimmt, heißt es in der Mitteilung. In einem relativ langen Zeitrahmen bis zum 30. Juni 2004 würden nun Gespräche mit potenziellen Investoren geführt, deren Beteiligung an WCM zu einer Wertsteigerung für alle Aktionäre führen werde.

Ehlerding und seine Familie verfügen noch über insgesamt 41 Prozent der WCM-Aktien. Die Investment-AG ist im Börsensegment MDAX notiert und verfügt über Beteiligungen beispielsweise an der IVG und an Klöckner. Ehlerding hatte bis vor zwei Jahren stets sehr erfolgreich agiert und den Wert seiner WCM stark gesteigert. Durch den langen und tiefen Abwärtstrend der Börsen geriet er allerdings unter Druck. Die Banken verkauften Aktien, die Ehlerding als Sicherheit für Kredite gegeben hatte, was den WCM-Kurs weiter drückte. Von ihrem Höchststand von knapp 35 Euro Ende 1999 fiel die Aktie bis auf weniger als zwei Euro zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%