Vereinbarung über Erschließung eines Azadegan-Ölfelder
Iran räumt Japan bevorzugte Verhandlungsrechte über Ölfeld-Nutzung ein

dpa-afx TOKIO. Der Iran hat mit Japan ein bevorzugtes Verhandlungsrecht über die Erschließung eines der so genannten Azadegan-Ölfelder vereinbart. Wie es am Mittwoch von offizieller Seite in Tokio hieß, erlaube diese Übereinkunft einem japanischen Konsortium, exklusiv mit dem Iran über den Erwerb der Erschließungs- und Nutzungsrechte zu verhandeln.

Dabei handele es sich um ein Ölfeld im Südwesten Irans, das eines der größten im Mittleren Osten sei und über Ölreserven von schätzungsweise mehr als 26 Mrd. Barrel verfüge. Aus diesem Ölfeld könnten täglich 300 000 bis 400 000 Barrel Öl gefördert werden. Das sei mehr als das doppelte des Volumens, das Japans größter Öl-Konzern, Arabian Oil Co Ltd, täglich importieren müsse.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%