Vereinbarung unter Vorbehalten
EM.TV hält nun 75 % an der Formel Eins

Die EM.TV & Merchandising AG hat nach eigenen Angaben ihre Option auf den Erwerb weiterer 25 % an der Formel-Eins-Holding SLEC ausgeübt.

rtr UNTERFöHRING. Mit den zusätzlichen Anteilen, die EM.TV von Bernie Ecclestone, dem Organisator der weltweiten Rennsportserie, übernimmt, halte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen künftig 75 % an der SLEC, teilte das Medienunternehmen aus Unterföhring bei München am Mittwochabend in einer Pflichtveröffentlichung mit. Bei der Finanzierung der Anteile, die 987,5 Mill. $ kosteten, werde EM.TV wie vereinbart von der Kirch-Gruppe unterstützt, hieß es.

Kirch hatte nach langen Verhandlungen Mitte Februar erklärt, sich an EM.TV direkt mit 16,74 % beteiligen zu wollen und 49 % der bisherigen EM.TV-Beteiligung an der Formel Eins zu übernehmen. Damit will sich EM.TV aus finanziellen Problemen befreien. Erst am Wochenende hatte Kirch erklärt, sowohl diese Anteile als auch die Ausübung der Option finanzieren zu können. Die Vereinbarung über den Einstieg und damit der Vollzug der Option steht nach Angaben von EM.TV noch unter verschiedenen Vorbehalten. Der internationale Automobilsportverband FIA und die in der Formel Eins vertretenen Hersteller wandten sich jüngst gegen einen größeren Einfluss des Medienkonzerns Kirch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%