Verfahren auch gegen belgische Bank Van Breda eingestellt
EU stellt Verfahren gegen WestLB ein

Die WestLB stand unter dem Verdacht, mit anderen Banken Absprachen getroffen zu haben, um die Umtauschgebühren von Banknoten der Eurozone auf einem bestimmten Niveau zu halten.

dpa BRÜSSEL. Die EU-Kommission stellt ihr Kartellverfahren wegen der Umtauschgebühren für Banknoten gegen die Westdeutsche Landesbank Girozentrale ein. Hintergrund sei die Entscheidung der WestLB, den Gebührensatz für alle Kunden mit sofortiger Wirkung von 3,5 % auf 1,5 % zu senken, teilte die Brüsseler Behörde Montag mit. Für Kontoinhaber bei dieser Bank, die Banknoten aus dem Eurogebiet verkaufen wollen, sei dieser Service ab sofort gebührenfrei.

Die Kommission hatte im vergangenen Jahr Verfahren gegen etwa 150 Banken in sieben Länder der EU gestartet. Sie standen unter dem Verdacht, untereinander Absprachen getroffen zu haben, um die Umtauschgebühren von Banknoten der Eurozone auf einem bestimmten Niveau zu halten und die durch die Einführung des Euro bedingten Ausfälle auf diese Weise möglichst gering zu halten.

Nach den Angaben wird außerdem ein entsprechendes Kartellverfahren gegen die belgische Bank Van Breda eingestellt. Sie beschloss, ihre Mindestgebühr für alle Kunden und sämtliche Transaktionen ab dem 1. Juni abzuschaffen. Die WestLB und die belgische Bank seien die 12. beziehungsweise 13. Bank, die ihre Gebührenstruktur für den Sortentausch einseitig ändern und sich so von der mutmaßlichen Kartellabsprache lösen wollen, teilte die EU-Kommission weiter mit. Die Einstellung dieses Verfahrens gegen die WestLB habe keinen Einfluss auf die laufende Überprüfung des Systems staatlicher Bürgschaften für öffentlich rechtliche Banken, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%