Verfahren
Gericht hebt einstweilige Verfügung der Faz gegen Taz auf

Das Hamburger Landgericht hat eine einstweilige Verfügung der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" gegen die Berliner "Tageszeitung" (Taz) aufgehoben.

dpa HAMBURG/ BERLIN. Eine Gerichtssprechrin bestätigte die Aufhebung der einstweiligen Verfügung, gegen die Berufung möglich sei. Über ein von der taz angestrengtes Verfahren in der Hauptsache werde im Februar verhandelt, ergänzte die Sprecherin.

Das Gericht habe in einer mündlichen Erörterung zu erkennen gegeben, dass es angesichts des offenen Streits in der Herausgeberschaft Sache der Faz sei, diesen genannten Grund zu widerlegen, teilte die taz mit. Die Faz hatte ihrem Herausgeber Müller-Vogg überraschend im vergangenen Februar gekündigt. Zu den Gründen für die Entlassung hatte der Vorsitzende des fünfköpfigen Herausgeber-Gremiums, Günther Nonnenmacher, damals lediglich gesagt, diese habe etwas mit "Vertrauen und Vertraulichkeit" zu tun. Die anderen Herausgeber hätten "keine Grundlage mehr für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Herrn Müller-Vogg gesehen". In einem Bericht vom 22. Februar hatte die Taz politische Motive als Trennungsgrund ausgemacht.

Müller-Vogg war als Herausgeber außer dem Faz-Lokalteil "Rhein- Main-Zeitung" auch für die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" verantwortlich. Er begann seine Faz-Laufbahn 1977 in der Wirtschaftsredaktion. Weitere Stationen waren Düsseldorf und New York. Von dort kehrte er 1988 als Faz-Herausgeber zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%