Verfahren könnte mehrere Jahre dauern
Bombardier fordert von Daimler-Chrysler Milliarde Euro

Der kanadische Verkehrstechnikkonzern Bombardier fordert nach eigenen Angaben vom Autokonzern DaimlerChrysler im Zuge der Übernahme des Zugherstellers Adtranz Schadenersatz in Höhe von einer Milliarde Euro.

Reuters TORONTO. Eine entsprechende Schiedsklage sei bei der internationalen Handelskammer in Paris eingereicht worden, teilte Bombardier am Freitag mit. Die Forderung stehe im Zusammenhang mit der Übernahme der früheren DaimlerChrysler-Tochter Adtranz im vergangenen Jahr. Ein solches Verfahren könne mehrere Jahre dauern, hieß es weiter.

Beide Unternehmen streiten seit Monaten über den Wert der Adtranz. Bombardier beschuldigt den Autokonzern den Wert des Zugherstellers zu hoch angesetzt zu haben. Bei Daimler-Chrysler war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%