Verfahren wird am Montag eröffnet
Brokat verkauft weitere Töchter

Das insolvente Software-Unternehmen Brokat hat sich nun endgültig von seinem Geschäftsbereich für das Bezahlen per Handy mit 400 Mitarbeitern getrennt.

dpa-afx STUTTGART. Der Vertrag mit dem amerikanischen Unternehmen E-One Global (Napa/Bundesstaat Kalifornien) sei inzwischen rechtwirksam, teilte das Unternehmen nach der ersten Sitzung des Gläubigerausschusses am Donnerstag mit. Die luxemburgische Tochter Fernbach Software S.A. soll an das Management unter Führung von Günther Fernbach verkauft werden.

Über die Veräußerung des Kerngeschäfts für Internet-Banking werde noch mit möglichen Investoren verhandelt. Konkrete Ergebnisse seien vor Weihnachten zu erwarten, teilte der Stuttgarter Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter Volker Grub mit. Mehrere teuer erworbene Töchter in den USA hatte die Brokat Technologies AG (Stuttgart) bereits wieder verkauft. Der einstige Börsenstar musste Ende November wegen Überschuldung Insolvenz anmelden. Das Verfahren war am Montag eröffnet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%