Verfügbarkeit und Preise variieren
Microsoft stellt neues PDA-Betriebssystem vor

Der Software-Konzern Microsoft hat sein neues Betriebsystem für Taschencomputer (PDA) am Donnerstag auf den Markt gebracht. Das teilte das US-amerikanische Unternehmen in San Francisco mit.

ddp SAN FRANCISCO. Pocket PC ist nach Microsoft-Angaben vor allem für den Einsatz in Unternehmen entwickelt worden. Mitarbeiter sollen mittels Terminal Services von ihren Handhelds auf Windows basierte Firmenserver im internen Netzwerk zugreifen können.

In Pocket PC 2002 sind der Microsoft Reader, der Windows Media Player 8 und das Instant-Messaging-System MSN Messenger integriert. Zudem ist die Software zu mehreren drahtlosen Übertragungsstandards wie Bluetooth und GPRS kompatibel. Organizer, die unter einer älteren Version von Pocket PC laufen, können auf Pocket PC 2002 aufgerüstet werden, wenn sie über einen Flash-ROM-Speicher verfügen. Entsprechende Updates werden nicht von Microsoft, sondern von den Organizer-Herstellern vertrieben. Verfügbarkeit und Preise können daher variieren.


Lesen Sie hier aktuelle Trends zur Systems

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%