Vergleichende Studie der Börsenaufsicht SEC
Nasdaq für Investoren teurer als Nyse

Trotz jahrelanger Versuche der Nasdaq, wettbewerbsfähiger zu werden, erhalten Investoren meist bessere Preise, wenn sie Aktien an der Konkurrenzbörse Nyse kaufen.

nks NEW YORK. Trotz jahrelanger Versuche der elektronischen US-Börse Nasdaq, wettbewerbsfähiger zu werden, erhalten Investoren meist bessere Preise, wenn sie Aktien an der Konkurrenzbörse New York Stock Exchange (Nyse) kaufen. Das ist das Ergebnis einer langerwarteten Vergleichsstudie der US-Börsenaufsicht SEC. Allerdings werden Aufträge an der Nasdaq schneller ausgeführt, fand die SEC.

Die höheren Kosten für Anleger an der Nasdaq resultieren aus der größeren Spanne zwischen Angebot- und Nachfragekurs. Die SEC - Studie ergab, dass mit Ausnahme der größten Werte die Spannen bei Nasdaq-Aktien um durchschnittlich 5,7 bis 11 Cents pro Aktie größer sind als bei vergleichbaren Nyse-Aktien. Nach Ansicht von Experten sind die Unterschiede bei den Kosten eine Folge der Handelssysteme der Börsen. Die Struktur der Nasdaq basiert auf professionellen Händlern, die weniger Anreiz haben, Anlegern einen besseren Preis zu geben, weil sie von der Kursspanne profitieren. Die Nyse nutzt dagegen ein System spezialisierter Makler, die versuchen Käufer und Verkäufer zusammenzuführen und nicht von der Kursspanne profitieren.

Bald wieder Handel in Dezimalstellen

Die Nasdaq hat in den späten 90-er Jahres eine Reihe von Reformen umgesetzt, nachdem die Behörden großen Brokern an der Nasdaq Preisabsprachen vorgeworfen hatten, Aktienkurse künstlich zu erhöhen. Das führte zu strikten Auflagen, um die faire Behandlung von Kleinanlegern zu garantieren.

Nasdaq-Präsident Rick Ketchum bezeichnete die jüngste SEC-Studie als scheinbar fehlerbehaftet, weil die geprüften Transaktionen begrenzt waren und Faktoren wie der Typ einer Aktiengesellschaft nicht einbezogen wurden. "Das starke Abschneiden der Nasdaq bei den großen Aktien in der Studie wirft Licht auf die vielen Verbesserungen, die wir in den vergangenen fünf Jahren eingeführt haben", sagte Ketchum aber. Die Kursspannen hätten sich seit 1996 um 75 % verringert. Der SEC-Bericht wirft der Nasdaq kein Falschverhalten vor. Nach Angaben der SEC werden sich die Kursspannen aber ohnehin reduzieren, sobald die US-Kurse wie geplant ab April in Dezimalstellen notiert werden. Derzeit werden US-Aktien in Brüchen gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%