Vergütungsstudie des DMMV
Multimedia-Branche: Nicht für alle steigen die Gehälter

uh DÜSSELDORF. Um durchschnittlich drei Prozent legten im vergangenen Jahr die Einkommen in der Multimediabranche zu, meldete vor kurzem der Deutsche Multimediaverband (DMMV) mit Bezug auf seine jährliche Vergütungsstudie. Das größte Plus, acht Prozent, verbuchten dabei die Berufseinsteiger - der Tribut an den herrschenden Personalmangel.

Doch bei genauerem Hinsehen konnten sich längst nicht alle Funktionsbereiche über mehr Gehalt freuen. So verdienten Führungskräfte in Marketing und Vertrieb im Millenniumsjahr im Schnitt 102 000 Mark. 1998 waren es noch 115 000 Mark. Geschäftsführer, die zu diesem Zeitpunkt durchschnittlich 147 000 Mark kassierten, kamen im Jahr 2000 auf 139 000 Mark. Zugelegt haben im Dreijahresvergleich Führungskräftegehälter in der Konzeption (von 90 000 auf 99 000 Mark), im Design/Grafik (von 85 000 auf 97 000 Mark) und in der Programmierung/Technik (von 92 000 auf 105 000 Mark).

Den DMMV-Gehaltsspiegel 2001 kann man im Internet bestellen unter www.ibusiness.de.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%