Verhandlungen mit Callahan werden fortgesetzt
Italienische e.Biscom prüft Übernahme von Netcologne

Die Netcologne GmbH verhandelt einem Zeitungsbericht zu folge außer mit dem Kabelnetzbetreiber Callahan jetzt auch mit dem italienischen Telekommunikationskonzern e.Biscom über einen Verkauf. Wie die "Financial Times Deutschland" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise des größten regionalen Telekommunikationsanbieters in Deutschland berichtete, befinden sich die Gespräche mit e.Biscom in einem frühen Stadium.

Reuters DÜSSELDORF. Daneben setze Netcologne die Verhandlungen mit dem Kabelnetzbetreiber Callahan aus Nordrhein-Westfalen fort. Bis Anfang März sollten Angebote weiterer Interessenten vorliegen, berichtete die Zeitung.

Anfang Januar hatte Netcologne die exklusiven Verkaufsverhandlungen mit der Callahan-Gruppe abgebrochen, weil den Angaben zufolge rechtliche und finanzielle Aspekte nicht geklärt werden konnten. Netcologne sieht in einer strategischen Partnerschaft die Möglichkeit, ein leistungsfähiges Telekommunikations- und Multimediaunternehmen in ganz Nordrhein- Westfalen aufzubauen. E.Biscom hatte im September den Hamburger Telekommunikationsanbieter HanseNet für 480 Mill. DM erworben. Der an der Mailänder Börse notierte Konzern hatte das Investment in Hamburg als Sprungbrett für weitere Aktivitäten in Deutschland betrachtet. Anteilseigner von Netcologne sind neben dem regionalen Versorger GEW (64,9 %), die Kölner Stadtsparkasse mit 25,1 % und die Kreissparkasse Köln mit 10 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%