Verhandlungen mit US-amerikanischem Publisher
Swing Entertainment: Bilanzgewinn kräftig gestiegen

vwd KAARST. Die Swing Entertainment Media AG, Kaarst, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr nach vorläufigen Zahlen zum 30. Juni 2000 einen um 45 % gestiegenen Bilanzgewinn von 1,31 (0,90) Mill. DM ausgewiesen. Daraus ergibt sich ein Gewinn pro Aktie von 0,34 DM. Den Angaben zufolge stieg der Umsatz des Computerspiel-Publishers im abgelaufenen Geschäftsjahr um 129 % auf 17,85 Mill. DM gegenüber dem Umsatz des neunmonatigen Geschäftsjahres 98/99. Das EBT betrug 2,63 Mill. DM. Die Steigerung resultiert den Angaben zufolge vor allem aus der europaweiten Expansion, über 25 % der Produkte wurden im europäischen Ausland abgesetzt. Knapp sieben Prozent des Umsatzes wurden durch Lizenzgeschäfte mit den USA getätigt.

Den Angaben zufolge führt die Swing Entertainment Media AG zurzeit konkrete Verhandlungen zur Übernahme eines mehrheitlichen Anteils bei einem amerikanischen Publisher, die spätestens im zweiten Quartal 2000/2001 abgeschlossen sein sollen. Die künftige Beteiligung würde konsolidiert und soll alle Publishingaufgaben in den USA sowie Südamerika übernehmen. Der Vorstand der Gesellschaft möchte weiterhin an den ursprünglichen Umsatzprognosen für das laufende Geschäftsjahr festhalten, die sich auf einen Gesamtumsatz von 43,0 Mill. DM beliefen. Die Quartalsumsätze für das laufende Geschäftsjahr sind wie folgt geplant: 4,3 / 10,2 / 12,3 / 16,2 Mill. DM. Das Ergebnis pro Aktie soll sich auf 0,83 DM belaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%