Verhandlungen über Gehaltsverzicht begonnen
TUI bestreitet Pläne über Ausbau der Kooperation mit LTU

Europas größter Reiseveranstalter TUI hat nach eigenen Angaben keine Pläne für eine engere Kooperation mit der finanziell angeschlagenen Fluggesellschaft LTU (Düsseldorf). Ein TUI-Sprecher wies am Montag Aussagen eines LTU-Sprechers zurück, dass TUI möglicherweise künftig auch auf Mittelstrecken Maschinen des zweitgrößten deutschen Ferienfliegers nutzen wolle.

dpa/rtr DÜSSELDORF/HANNOVER. "Wir haben der LTU lediglich versichert, dass wir ein großes Interesse an ihrem Fortbestand haben und deshalb auch weiterhin auf Fernstrecken mit ihr fliegen wollen", sagte TUI-Sprecher Mario Köpers. "Pläne für einen Ausbau der Kooperation kann ich nicht bestätigen. Es ist nicht geplant, mit der LTU zusätzliche Mittelstreckenflüge zu vereinbaren." Ein LTU-Sprecher hatte zuvor erklärt, es gebe Gespräche über den Ausbau der Kooperation mit TUI bei Mittelstrecken.

Die zum Touristikkonzern Preussag gehörende TUI nutzt auf der Mittelstrecke vor allem die konzerneigene Fluggesellschaft Hapag Lloyd. Bei Fernstrecken in die USA, die Karibik oder nach Asien ist TUI auf andere Gesellschaften angewiesen. Etwa zwei Drittel des Bedarfs werde von LTU, ein Drittel von der Fluggesellschaft Condor des Touristikkonzerns Thomas Cook gedeckt. "Zu einer Ausweitung der Kapazitäten auf der Fernstrecke würde es nur im Zuge eines normalen Wachstums bei den Buchungen kommen", ergänzte Köpers.

Unterdessen haben am Montag bei der LTU die Verhandlungen über einen Gehaltsverzicht der 2 300 Mitarbeiter begonnen. Das Düsseldorfer Traditionsunternehmen will auf diese Weise 150 Mill. DM in den kommenden drei Jahren einsparen. Der Sanierungsbeitrag der Belegschaft gilt als eine Bedingung für das rasche Auftanken der Unternehmenskassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%