Archiv
Veritas profitiert vom drehenden Personalkarussell

Was des einen Leid, ist des anderen Freud. Während Oracle im Montagshandel unter dem Wechsel des Vizepräsidenten Gary Bloom leidet, kann Veritas triumphieren.

Denn Gary Bloom geht zu Veritas. Marktbeobachter hatten Gary Bloom eigentlich als Nachfolger von Oracles CEO Larry Ellisons gehandelt. Doch nun ersetzt er Veritas CEO Mark Leslie, der dem Spezialisten für Datenspreicherlösungen als Vorstandsvorsitzender erhalten bleiben wird. Leslie bekräftigte, der Personalwechsel werde jedoch keinen Einfluss auf den geplanten Rückkauf von Aktien aus dem Seagate Technology Besitz haben. Seagate halte rund ein Drittel der Veritas Veritas-Aktien. hatte das Aktienpaket im Tausch gegen einen Softwarebereich von Seagate erhalten. Nun will Veritas einen Teil der Aktien zurückerwerben. Die Analysten von Thomas Weisel bestätigten die Aktie mit "kaufen". Sie setzen das Kursziel auf 175 Dollar. Merrill Lynch ist weniger optimistisch und setzt den Wert auf "akkumulieren". Das Kursziel sehen die Experten bei 145 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%