Archiv
Verizon: Verhagelte Aussichten

Verizon, der größte US-Anbieter von lokalen Telefongesprächen, konnte im zweiten Quartal einen Gewinn von 77 Cents pro Aktie erzielen. Die Erwartungen des Marktes wurden damit erfüllt. Die Freude über das abgelaufene Quartal dürfte sich jedoch in Grenzen halten.

So warnt das Management, dass der Ertrag im Fiskaljahr 2001 lediglich zwischen 3,07 bis 3,12 Dollar pro Aktie liegen wird. Bisher peilte der Konzern einen Ertrag von 3,13 bis 3,17 Dollar an. Auch das Umsatzwachstum wird mit fünf bis sechs Prozent die ursprünglich erwartete Steigerung um sieben Prozent verfehlen. Verantwortlich für die Korrektur nach unten sei die Nachfrageflaute. Die Expansion in den Markt für überregionale Telefongespräche macht jedoch erhebliche Fortschritte. Verizon konnte in dem Marktsegment mittlerweile sechs Millionen Kunden gewinnen und hebt die für 2001 angepeilte Kundenzahl an. Zudem konnten im abgelaufenen Quartal 120.000 neue DSL-Leitungen geschaltet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%