Verkauf der Unterhaltungssparte
Vivendi gibt sich bis September Zeit

Der Vivendi-Verwaltungsrat will mit der Prüfung von sechs Übernahmeangeboten für die Unterhaltungssparte beginnen. Drei der Bieter sollen auch Interesse an Universal Music geäußert haben.

Reuters PARIS. Der hoch verschuldete Medienkonzern Vivendi Universal will sich bei der Suche nach einem Käufer für seine Unterhaltungssparte offenbar noch einige Wochen Zeit lassen.

"Der Name des Käufers und der Umfang des Verkaufs wird zwischen Ende Juli und September bekannt gegeben", hieß es am Dienstag aus mit dem Bieterwettbewerb vertrauten Kreisen. Demzufolge schließt das französisch-amerikanische Unternehmen auch eine Veräußerung der Musik-Tochter Universal Music nicht aus, die nicht zur Unterhaltungssparte Vivendi Universal Entertainment (VUE) gehört. VUE umfasst die Universal Filmstudios sowie das TV- und das Freizeitpark-Geschäft.

Der Vivendi-Verwaltungsrat wollte am Dienstag mit der Prüfung von sechs Übernahmeangeboten für die Sparte beginnen. Drei der Bieter sollen auch Interesse an Universal Music geäußert haben. Nach Angaben aus den Kreisen war es zunächst ungewiss, ob es nach dem Verwaltungsratstreffen eine Mitteilung zur VUE-Auktion geben wird.

Die Sitzung wurde überschattet vom Urteil eines US-Schiedsgerichts, demzufolge Vivendi dem ehemaligen Konzernchef Jean-Marie Messier eine Abfindung in Höhe von 20,6 Mill. ? bezahlen muss. Der Verwaltungsrat könnte Messiers Nachfolger Jean-Rene Fourtou damit beauftragen, die Entscheidung anzufechten, hieß es in den Kreisen.

Vivendi hatte im vergangenen Jahr im Zuge massiver Zukäufe Schulden von rund 20 Mrd. ? angehäuft und war daraufhin in eine Finanzkrise geraten. Der Konzern will in diesem Jahr mit dem Verkauf von Vermögenswerten insgesamt sieben Mrd. ? erlösen und den Schuldenberg weiter abbauen.

Vivendi-Aktien verloren bis zum frühen Nachmittag in einem schwachen Pariser Marktumfeld mehr als 2,7 Prozent auf 15,42 Euro

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%