Verkauf vollzogen
Bertelsmann-Springer verschmilzt mit Kluwer

Grünes Licht für die Fusion der Fachverlagsgruppe Bertelsmann-Springer mit dem Verlagshaus Kluwer Academic Publishers zum weltweit zweitgrößten Anbieter von Wissenschaftsliteratur.

HB BERLIN. Mit dem rechtskräftigen Erwerb der Gruppe vom Bertelsmann-Konzern durch die Finanzinvestoren Candover und Cinven an diesem Dienstag stehe dem Zusammenschluss ab Frühjahr 2004 nichts mehr im Wege, teilten beide Verlage in Berlin mit.

Bei einem gemeinsamen Umsatz von 880 Mill. ? werde das neue Unternehmen künftig 1350 Zeitschriften und jährlich mehr als 5000 Bücher aus den Bereichen Wissenschaft, Technik und Medizin veröffentlichen. Mit dem Start der Frankfurter Buchmesse am 8. Oktober werde sich Bertelsmann-Springer mit seinem neuen Namen Springer Science+Business Media präsentieren. Größter Wissenschaftsverlag ist das britisch-niederländische Haus Elsevier Science mit jährlich 1,6 Mrd. ? Umsatz.

Neuer Vorstandsvorsitzender soll der Niederländer Derk Haank werden. Haank, der bisher Elsevier leitete, werde zum 1. Februar 2004 die Führung der Verlagsgruppe übernehmen. Cinven und Candover hatten im Mai den Kauf von Bertelsmann-Springer (Berlin) mit insgesamt 70 Verlagen für 1,05 Mrd. ? sowie die Fusion mit Kluwer Academic Publishers angekündigt, die bereits den beiden Investmentfirmen gehörte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%