Verkauf von HDW
Zukunftsstrategie belastet Babcock-Aktie

Händler sagten, Sorgen um die zukünftige Strategie des Konzerns setzten die Papiere unter Druck, nachdem das Unternehmen die Hälfte seiner Beteiligung an der Werft HDW verkauft habe anstatt sich auf den Schiffbau zu konzentrieren.

Reuters FRANKFURT. Die Titel verbuchten am Mittag noch einen Abschlag von 13,41 Prozent auf 7,49 Euro. "Man weiß jetzt wohl nicht mehr, wo es mit dem Unternehmen hingehen soll", kommentierte ein Frankfurter Händler die Kursverluste. "Und es macht wohl auch keinen Sinn, in den Ingenieursbereich zurück zu gehen."

Babcock-Borsig hatte am Montag den Verkauf von 25 Prozent der Kieler Howaldtswerke Werft-Deutsche (HDW) an einen Finanzinvestor angekündigt.

Nach Angaben von Babcock-Aufsichtsrat Wolfgang Mädel will sich der Konzern über kurz oder lang aus dem Schiffbau verabschieden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%