Verkauf von Raab-Karcher-Baustoffe erwartet
Stinnes treibt elektronischen Handel voran

Auf der Hauptversammlung in Düsseldorf gab der Logistik-Spezialist an, sich im laufenden Jahr auf den konzernweiten Einstieg in den E-Commerce zu konzentrieren. Weiterhin erwartet das Unternehmen grünes Licht von der EU-Kommission für den Verkauf der Raab Karcher Baustoffe.

dpa afx DÜSSELDORF. Der Logistik-Spezialist Stinnes will den elektronischen Handel massiv ausbauen. Vorstandsvorsitzender Wulf H. Bernotat erklärte am Donnerstag auf der Hauptversammlung in Düsseldorf den konzernweiten Einstieg in den E-Commerce zum Stinnes-Top-Thema des laufenden Jahres. Der zunehmende Handel und Geschäftskontakt über das Internet gehöre zu den größten Antriebskräften im Logistik-Markt. "Stinnes hat eine ausgezeichnete Ausgangsposition, um als Gewinner aus diesem großen Veränderungsprozess hervorzugehen", betonte er.

Die in Mülheim an der Ruhr beheimatete Stinnes AG plane neue, internetbasierte Dienstleistungen und Handelsplattformen. Im Vorstand werde ein neues Mitglied die Informationstechnologien vorantreiben.

Außerdem wurde bakannt, dass der Logistik-Konzern erwartet, noch in diesem Monat grünes Licht von der EU-Kommission für den Verkauf der Raab Karcher Baustoffe an die französische Saint-Gobain-Gruppe zu bekommen. Die Abgabe dieses Baustoffgeschäftes soll rückwirkend zum 1. Januar des laufenden Jahres erfolgen, sagte der Stinnes-Vorstandschef Wulf H. Bernotat am Donnerstag auf der Hauptversammlung in Düsseldorf.

Trotz der schwachen Baukonjunktur in Deutschland sei der Bereich Baustoffe inzwischen wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Nach einem Vorjahresverlust von 18 Mill. Euro hätten die Baustoffe 1999 ein Plus von 16 Mill. Euro erzielt. Der Bereich sei derzeit aber nicht groß genug, um die Renditeanforderungen von Stinnes zu erfüllen. Zudem sei der deutsche Baustoffhandel noch im Umbrauch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%