Verkauf von Software-Lizenzen geht um 20 Prozent zurück
Oracle-Gewinn gesunken

Der weltweit zweitgrößte Softwarehersteller Oracle hat im zweiten Quartal weniger verdient als im gleichen Vorjahreszeitraum, aber die Erwartungen von Analysten erfüllt.

Reuters REDWOOD SHORES. Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit. Im Vorjahresquartal hatte Oracle einen Nettogewinn von 622,8 Millionen Dollar oder elf US-Cent je Aktie erwirtschaftet.

Analysten hatten einen Gewinn je Aktie von zehn Cent erwartet. Der Umsatz ging auf 2,4 Milliarden Dollar von 2,7 Milliarden Dollar im Vorjahr zurück. Oracle rechnet nach eigenen Angaben damit, dass die Einnahmen aus dem Verkauf von Software-Lizenzen um 20 Prozent zurückgehen werden nach einem ursprünglich angenommenen Rückgang um 15 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%