Verkaufsaktion von Fiat Punto-Automobilen erfolgreich
Edeka trotzt Preiskampf im Lebensmittel-Einzelhandel

Mit einem Umsatzplus von 4,6 % auf 61,1 Mrd. DM (rund 31,3 Mrd. ?) erzielte die Edeka-Gruppe im vergangenen Jahr ein Wachstum über dem Branchendurchschnitt, wie das Unternehmen am Dienstag in Hamburg mitteilte.

ap HAMBURG. Damit habe man die führende Position im deutschen Lebensmittel-Einzelhandel eindrucksvoll bestätigt, obwohl hier der härteste Wettbewerb Europas ausgetragen werde, sagte Hermann Ruetz, Vorstandsvorchef der Edeka-Zentrale AG.

Im vergangenen Jahr übernahm Edeka rund 270 Märkte von Wettbewerbern. Die Gesamtzahl der Märkte verringerte sich um 307 auf rund 10 700 Betriebe. Die Edeka-Verkaufsfläche stieg dennoch um rund vier Prozent auf 5,6 Mill. Quadratmeter. Zugleich kündigte die Edeka Zentrale AG die Umgestaltung in einer AG und Co.KG an, wodurch jährliche Mehreinnahmen von 500 Mill. DM erwartet werden.

Besondere Erfolge erwartet Edeka durch das verstärkte Angebot von Bio-Lebensmitteln. Die Palette der Bio-Lebensmittel wurde auf 160 Produkte ausgeweitet. Der Anteil von Bio-Fleisch am gesamten Fleischangebot liege bereits bei 14 %, hieß es. Insgesamt erwartet Edeka für 2001 ein Umsatzplus bei Bio-Produkten von 50 %.

Zugleich will Edeka im Herbst die Kundenkarte `Edecard" einführen. Mit der Chipkarte können Kunden Bonuspunkte sammeln. Pro ausgebenem Euro erhalten Kunden eine Gutschrift von einem Cent. Die gesammelten Bonus-Punkte können Kunden sich entweder bar auszahlen lassen oder gegen Prämien eintauschen. Mit dieser Aktion wolle man Gelegenheitskunden zu Stammkunden machen, hieß es.

Die spektakuläre Verkaufsaktion von Fiat Punto Automobilen in Baden-Württemberg verläuft nach Aussage von Ruetz `sehr erfolgreich". Genaue Verkaufszahlen wollte Edeka aber nicht nennen. Das Angebot sei `hoch attraktiv" und die Resonanz beim Verbraucher `sehr positiv". `Es kann sein, dass uns in einem halben Jahr wieder ein neuer Gag einfällt", sagte Ruetz. Da das Geschäft mit Lebensmitteln stagniere, sei man `immer auf der Suche nach neuen Umsatzchancen".

Edeka hatte Mitte Mai den Verkauf eines Fiat Punto im Paket mit einem Notebook, einem Card Phone und einer Digitalkamera zum Preis von 24 500 DM gestartet. Das Angebot gibt es zum gleichen Preis auch zusammen mit einem Motorroller, Drucker, Handy und einer Spiegelreflexkamera. Fiat hatte gegen den Verkauf geklagt, das Offenburger Landgericht gestattete Ende vergangener Woche die Aktion. Inzwischen hat der Automobilhersteller Berufung gegen das Urteil eingelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%