Verkehr
Aufsichtsratsmitglied fordert jährlich neun Milliarden DM für Bahn

dpa BERLIN. Albert Schmidt, Aufsichtsratsmitglied der Deutschen Bahn, hat einen jährlichen Betrag von neun Milliarden DM aus dem Bundeshaushalt für die Bahn gefordert. Das sagte Schmidt, der auch Verkehrsexperte der Grünen ist, im ARD-Morgenmagazin am Montag. Mit diesem Geld sollten jedes Jahr zehn Prozent des deutschen Schienennetzes in Stand gesetzt werden. In zehn Jahren könnte Deutschland so das modernste Netz Europas bekommen.

Schmidt betonte allerdings, dass vor neuen Investitionen die Verantwortlichen für die Defizite zur Rechenschaft gezogen werden müssten. Außerdem müsse der "aufgeblähte Verwaltungsapparat durchlichtet" und die Strukturen modernisiert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%