Verkehr zusammengebrochen
Zehntausende Griechen feiern Sensationssieg

Der überraschende Einzug Griechenlands ins Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft hat zu Jubelszenen auch in Deutschland geführt. In Frankfurt brach der Verkehr zusammen.

HB BERLIN. Nach griechischen Medienberichten haben drei Millionen Griechen landesweit mit Autokorsos und Hupkonzerten den sensationellen 1:0-Sieg ihrer Mannschaft im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft gegen Titelverteidiger Frankreich gefeiert.

Auch in Deutschland wurde der Einzug der von Otto Rehhagel trainierten Mannschaft von Tausender voller Überschwang gefeiert. So brach in der Innenstadt von Frankfurt am Main in der Nacht zum Samstag der Verkehr zeitweise zusammen: Hunderte Griechen tanzten auf den Straßen, sangen und brannten teilweise auch Feuerwerkskörper ab. Auch in Dortmund waren Borsig - und Friedensplatz in der Innenstadt nach Polizeiangaben fest in griechischer Hand. Ähnlich sah es in den meisten anderen deutschen Großstädten aus. Über Zwischenfälle wurde zunächst nichts bekannt.

In Griechenland wurde mit bengalischen Feuern auf dem zentralen Athener Omonia-Platz, am «Weißen Turm» und in anderen Städten den historischen Triumph der Griechen. Überall in der Vier-Millionen-Metropole Athen waren Hupkonzerte zu hören. Jung und Alt sangen inbrünstig die Nationalhymne. Alle einheimischen Fernsehsender übertrugen die Feiern live. Die Athener Bürgermeisterin Dora Bakojanni beschloss, die griechische Hauptstadt in der ganzen Nacht beleuchten zu lassen und mit Feuerwerken den Sieg zu feiern.

In einem Glückwunschtelegramm des Premierministers Kostas Karamanlis der konservativen Regierungspartei Nea Dimokratia (ND) hieß es unter anderem. «Unsere Fußballer haben uns heute mit riesigem Stolz erfüllt. An alle, die zu dem heutigen Sieg einen Beitrag geleistet haben, meine Glückwünsche und meine Wünsche für neue Erfolge.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%