Verkehrschaos
Glätte und Nebel verursachen etliche Blechschäden

Glatteis und Nebel haben am Donnerstagmorgen erneut zahlreiche Unfälle im Norden Deutschlands und im Saarland verursacht. Die Autobahn 602 musste in Höhe des Autobahndreiecks Moselbachtal vorübergehend gesperrt werden.

HB/ dpa HAMBURG/SAARBRÜCKEN. Auf der Autobahn 8 Richtung Luxemburg verunglückten insgesamt 13 Autos. Auch hier war die Autobahn für mehrere Stunden gesperrt. Bei den Unfällen gab es laut Polizei einen Leichtverletzten und etliche Blechschäden. Die Polizei appellierte an die Autofahrer, langsamer zu fahren und mehr Abstand zu halten.

Überfrierender Nebel hat auch im Norden den Verkehr beeinträchtigt. In Schleswig-Holstein zählte die Polizei insgesamt rund 50 Unfälle. Dabei wurden zwei Menschen leicht verletzt. Die meisten Karambolagen endeten glimpflich mit Blechschäden. In Hamburg registrierte die Polizei am frühen Morgen rund 20 kleinere Unfälle. In Mecklenburg-Vorpommern wurde ein Lastwagen-Fahrer bei Woldegk schwer verletzt, als vier Sattelzüge ineinander prallten.

Zwei Eisbrecher haben am Donnerstagmorgen mit dem Aufbrechen des völlig vereisten Elbe-Lübeck-Kanals begonnen. Wie das Wasser- und Schifffahrtsamt in Lauenburg mitteilte, war der Kanal seit einer Woche wegen des starken Eisganges und einer teilweise geschlossenen Eisdecke für die Schifffahrt voll gesperrt. Weitere Spezialschiffe sind bereits seit einer Woche im Elbe-Seiten-Kanal und im Mittellandkanal im Einsatz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%