Verkürzung der Vermittlungsdauer ist die bessere Lösung
Arbeitslose: Niedriglohn zu teuer

Wenn der Staat im Niedriglohnbereich die Sozialversicherungsabgaben übernimmt, wird dies untragbar teuer.

the DÜSSELDORF. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft in Bonn. Jährlich müssten Beiträge bis zu 28 Milliarden Euro aufgewandt werden, über elf Millionen Arbeitnehmer und ihre Arbeitgeber müssten in das Förderprogramm aufgenommen werden, so die Autoren Meinhard Miegel und Stefanie Wahl. Erst dann kann die Zahl der Beschäftigten um eine halbe Million steigen und die der Arbeitslosen um 250000 abnehmen. Fazit: "Diese riesigen Milliardenbeträge sind innerhalb der derzeitigen und künftigen Haushalte kaum darstellbar." Besser wäre es, so die Wissenschaftler, die Vermittlungsdauer von derzeit durchschnittlich 35 Wochen um eine bis zwei Wochen zu verkürzen. Die Verkürzung um eine Woche reduziert die Zahl der Arbeitslosen um 100000.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%